Zitronen Käse Kuchen-Fettarm

Heute habe ich endlich mal wieder Zeit gefunden um zu backen.Wie immer muss es schnell gehen schließlich muss noch Zeit für´s Hobby bleiben.Chefkoch.de hat eine reiche Auswahl an leckeren Rezepten,ich habe heute einen Zitronen-Käse Kuchen welcher sehr fettarm ist ,herausgesucht.

Zitronen Käse Kuchen
1 TL Öl
30 g Semmelbrösel
1 EL Zucker
175 g Zucker
500 g Quark, (Magerquark)
1 Pck. Frischkäse, Magerstufe
1 Ei(er)
4 Eiweiß
3 EL Zitrone(n) – Schale, frisch gerieben, unbehandelt
2 EL Zitrone(n)
1 Pck. Vanille – Pulver

Zubereitung

Eine Springform, 17-18 cm Durchmesser, nur dünn mit Raps-, oder Sonnenblumenöl einsprühen/einpinseln.
Um den Fettgehalt zu reduzieren, das Öl in eine Sprühflasche füllen.

Für den Boden 1-2 EL Zucker und das Semmelmehl vermischen und in die Form geben. Die Form schütteln und drehen, bis die Seiten und der Boden dünn mit der Mischung überzogen sind.
Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

Zucker, Quark und Frischkäse cremig rühren, dann die restlichen Zutaten untermischen.
Ich mische in die Masse noch sehr klein geschnittenes Obst, wie geschälte Äpfel oder auch Beeren. Nicht zu groß, sonst reißt der Teig ein beim Backen.
Die Masse in die Form geben und etwa 45 Minuten in den Backofen geben, bis sie fest ist. Den Kuchen erst völlig ausgekühlt aus der Springform nehmen, damit er nicht reißt.
Kalt servieren.

Da ich eine größere Springform benutze habe ich die Zutaten verdoppelt.Als Obst habe ich reife Birnen, kleingeschnitten, dazugegeben.Zucker habe ich gegen Rohzucker getauscht,einfach des Geschmacks wegen.

001

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und ein schönes Wochenende.

Advertisements

4 Kommentare zu “Zitronen Käse Kuchen-Fettarm

  1. egypt 15/03/2009 um 13:20

    hmmmmm, leeeeecker, ich liebe deine Rezepte und Kuchenanregungen!! Danke fuers weitergeben *knuddels*

  2. kalli 15/03/2009 um 19:46

    sieht lecker aus…

  3. Mona 17/03/2009 um 07:57

    Der klingt sehr lecker, muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke fürs Teilen!

  4. stempelbär 25/03/2009 um 12:10

    Das sieht lecker aus und hört sich auch so an. Ich glaub, das Rezept klau ich mir.
    Danke und liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: