Ein paar kreative Stunden in der Küche

Ausgeruht und wieder fast genesen stand ich heute den halben Tag in der Küche um dort meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.Aus einem Spaß heraus wurde ein kalter Hund und eine Nougattorte gewünscht.Na klar für meine lieben Mädels mache ich das doch sehr gerne.Nougattorte,klar,die mach ich ausm FF.Nix leichter als das und Piggeldi ging mit Frederik in die Küche.Alles klar.Zum Glück hat der Chefkoch immer ein passendes Rezept parat,so auch eins für eine wirklich geniale und dennoch einfach zu zaubernde Nougattorte.In der Früh habe ich alle notwendigen Zutaten eingekauft.Kurz danach stand ich in der Küche um festzustellen das meine Kastenbackform Beine bekommen hat.Ja super,und nun?Die gemeine Hausfrau sammelt und stellt sicher erst alle benötigten Arbeitsmittel hin um dann mit der eigentlichen Kuchenherstellung zu beginnen.Ja natürlich,ich aber bin nicht gemein.Nein ich schmelze Kokosfette und ich rühre Eier mit Puderzucker und Co an und ich stelle dann erst fest,nachdem ich die Kekse in der Hand halte,das ich gar keine Kastenform habe.So läuft das bei mir.Super.Nun ja es nützt ja alles nichts das Kind erwartet einen kalten Hund und dem Kind interessiert es überhaupt nicht das ich Probleme hatte eine geeignete Form dafür zu finden.Nein.Kein Interesse an solchen unwichtigen Informationen.Also stand ich in meinem Kreativzimmer und starte auf meine ,erst neulich geschenkt bekommenen Quality Street Dose.Jaha.Kreativität.Ihr merkt es? Genau.Backpapier zugeschnitten,Kekse ausgelegt,Kakaoschicht,drüber,Kekse,Schicht,Kekse,Schicht.Schicht.Das wars.Bissel Kuvertüre drübergezogen.Erledigt.Der kalte Hund to Go ist geboren!!.Ich finde es Klasse,ist einfach gemacht und zudem echt praktisch, ich mach den Deckel drauf und gebe den kalten Welpen so ab.Welpe deshalb weil es ja nun kein ausgewachsener Hund geworden ist.

Die Nougattorte ist schnell gemacht.Nachdem der Biskuitteig geschnitten wurde habe ich die Sahne geschlagen und geschlagen.Schnell,ganz schnell entstand Butter.Okay,Butter.Keine Panik.Von Butter war keine Rede,nein die Rede war von sehr steifer Sahne.Himmel.Eine Chance gab ich der Sahne-Butter-Molke-in der Schüssel noch.Alles zurück in Topf und schmelzen.So bekomme ich doch wieder meine Sahne zurück,erkalte sie und schlage sie ganz vorsichtig.Ja so wird das schön.Vergiss es.Geschmolzene Sahne-Butter-Molke-in der Schüssel wird keine schöne steife Schlagsahne mehr.Der Zahn ist gezogen.Erledigt.Nochmal von vorne also.Die schön kalte flüssige Sahne schön vorsichtig auf mittlerer Stufe schlagen,dann klappt`s auch mit der Schlagsahne.Zum Glück.Naja und nun ging`s wirklich ganz fix.Alles schön nach Rezept be- und verarbeitet,voila da steht sie nun meine erste eigene von Hand gezauberte schiefe aber dennoch hübsche Nougattorte.Ich bin so stolz drauf.Ganz egal das die Küche nun renovierungsbedarf angemeldet hat,egal das der Wäschehaufen sich über 2 neue Pullover freut.Nein,das war und ist es mir wirklich Wert denn ich weiss das ich damit mindestens 2 Menschen die ich sehr mag eine kleine Freude bereitet habe.

Die beiden Rezepte findet ihr hier und hier

Ihr lieben ,ich wünsche euch allen ein erholsames und sonniges Wochenende 😉 Danke fürs vorbeischauen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Ein paar kreative Stunden in der Küche

  1. Silke 10/06/2012 um 19:31

    wo is der Baumkuchen?

  2. ilona 11/06/2012 um 21:32

    Alleine den Bericht zu lesen fand ich toll. Die Kuchen sehen auch beide sehr lecker aus. Lg Ilona

  3. Dirk 17/07/2012 um 20:10

    wow die sehen super lecker aus
    glg dirk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: