Archiv der Kategorie: Kosmetik

Shampooseife und Spülung

Nach knappen 2 Monaten Reifezeit,Nicole hat sie mir frisch gesiedet Ende November geschickt, habe ich heute die Shampooseife verpackt.Ein Stück habe ich „angewaschen“.Die Seife duftet immer noch herrlich nach Zitrus,sie schäumt mild und cremig.Meine Haare glänzen fantastisch,die Kopfhaut ist ebenfalls sehr dankbar.Nach nun mehr vielen Monaten nutze ich im Wechsel Shampoobar und Shampooseife .Meine Haare sind nicht mehr spröde und trocken,die Kopfhaut juckt und schuppt nicht mehr.Handelsübliches Shampoo kommt mir nicht mehr ins Badezimmer.Nein.

Eigentlich ist es viel zu schade die Seife überhaupt zu benutzen.Schaut euch einfach mal diese tollen Stücke an.Es sind nicht einfach nur Seifenstücke,nein es sind wahre Kunstwerke.Wahnsinn was es für Formen gibt,oder?

Nicole hat mir sogar Tüten und eigene Etiketten beigelegt.Herzlichen Dank dafür.

Zeitgleich nutze ich eine cremige Spülung für bzw.gegen trockene Haare.Die Testphase ist positiv abgelaufen ,heute habe ich eine größere Menge davon gemixt und in einen Pumpspender abgefüllt.

Hier das Rezept,gefunden im BK

2ML Incroquat

1ML Cetylalkohol

1ML Jojobaöl

 

90ml destilliertes Wasser

2ML D-Panthenol

1ML Seidenprotein

10 Tropfen Rosmarienöl

 

1ML( Messlöffel)  entspricht 2,5ml

 

Lippenpflege und festes Parfüm

Lippenpflege aus der Dose habe ich ja schon öfters mal gemacht,diesmal sollte es Pflege aus dem Stift sein.Gerührt habe ich nach diesem Rezept

2g Bienenwachs
2g Kakaobutter
4g Mandelöl

Aroma nach belieben.
Ich habe mich für Banane,Kokos und Ananas entschieden

Diese Hülsen habe ich im 50er Pack geordert,von daher habe ich sie auch gleich für das feste Parfüm genutzt.Es lässt sich so wunderbar auftragen.

Hier das Rezept

5g Mandelöl
2g Kakaobutter
6g Sheabutter

Duft nach belieben.

Die Stifte habe ich u.a. mit bestempelten Scrapppapier gepimpt.Die tolle Schachtel war eine Geschenkverpackung von Daisy.

Shampoobar

Es ist soweit,ich halte meine ersten selbstgerührten Shampoobars in den Händen,voller Stolz, da sie gleich beim ersten Versuch gelungen sind.Nachdem ich Duschbad,Badezusätze und Cremes selbst herstelle habe ich mich an dieses Rezept gewagt

Shampoobar

100 g slsa
100 g Milchpulver
10 g Calendulaöl
10 g Lanolin
20 g Rügener Heilerde
15 g Glycerin
10 g Brokkolisamenöl
10 Tropfen PÖ

Die Bars benötigten 4 Tage zum aushärten,nun sind sie schön fest und zerbrökeln nicht beim Haarewaschen.Ein Traum sag ich euch.Das Haargefühl ist unbeschreiblich weich,leicht,fluffig,es fühlt sich einfach nur herrlich an.Die Schuppen haben nachgelassen,meine Kopfhaut juckt nicht mehr,all das ist mir sehr wichtig.Herzlichen Dank an Nicole,sie hat sich meinem Kopfhautproblem angenommen,mir ein Bar zum testen geschickt und ganz unkompliziert Tips und Tricks verraten wie ich die Bars selbst herstellen kann.Herzlichen Dank dafür!!

Basenbad aus Meersalz und Rügener Heilkreide

Inspiriert von meinem Blogcandygewinn habe ich heute eine große Menge eines Basenbades gemixt.Zutaten sind Meersalz,Rügener Heilkreide,wertvolle Öle,Milchpulver,Farbe und ÄÖ mit Orangenduft.In der Menge habe ich mich mal wieder total verschätzt,nun muss ich knappe 2 Kilo Basenbad unter die Leute bekommen 🙂 Die Farbe bzw. die Konsistenz der Kristalle erinnert mich an weite,barfüssige
Strandspaziergänge.Zum abfüllen habe ich u.a. Gäser vom Hobbyausstatter genommen.

Das Rezept habe ich ,wie immer,im Beautykosmos gefunden.

Ringelblumenmazerat ,Seife und Bomben

Die getrockneten Ringelblumenblüten habe ich mit Olivenöl aufgegossen.In einigen Wochen sollte es dann zu einem Mazerat werden,das Olivenöl zieht sich die Wirkstoffe aus den Blüten heraus.Verwenden werde ich das Mazerat für die Herstellung kosmetischer Produkte.
Die Badebomben habe ich u.a. aus Original Rügener Heilkreide geformt.Meine Freundin war so lieb und hat mir 2 kg davon aus Rügen mitgebracht.Diese wollen nun auch verarbeitet werden.Die Herzen bestehen aus Seife.Es sind geraspelte Seifenstücke,eingeschmolzen in Kakaobutter.Auf diese Art erhält man Pflegebomben zum duschen.Genial wie man aus Resten wieder etwas anderes zaubern kann.

Deocreme

Beim Durchstöbern des Beautykosmos bin ich auf ein ganz einfaches Rezept für Deocreme gestoßen.Da ich alle Zutaten im Haus habe konnte ich es auch gleich herstellen.Die Konsistenz sowie die Wirkung sind bis jetzt hervorragend.Mal schauen was der Langzeittest bringt.

Hier das Rezept für einen Tigel Deocreme

4 TL Natron
6 TL Babassu
2 TL Zinkoxid
3 Tropfen PÖ Super Melone

Zauberhaarkur und Gesichtswaschcreme

Während der Heizperiode habe ich mit trockener Kopfhaut zu kämpfen,sie juckt und schuppt,zurück bleiben unschöne Krusten 😦
Im Beautykosmos habe ich nun ein Rezept gegen juckende Kopfhaut gefunden und sofort umgesetzt.Herausgekommen sind wunderschön feste Bars welche in der Hand schmelzen damit man dann mit den öligen Händen die Kopfhaut einmassieren kann.Da ich unschöne Stellen auf dem Kopf habe,entscheid ich mich für Calenulamazerat,es hat eine heilende Wirkung.Hier das Rezept für die Bars

50g Kakaobutter
45 g Öl nach Wahl
5g Monoiöl
5g Bienenwachs

Anzuwenden ist die Kur in der Nacht vor dem Haarewaschen,so kann das Öl einwirken und am nächsten Tag gründlich ausgewaschen werde.Ich bin sehr gespannt ob es mir die versprochene Linderung bringen wird,gerne berichte ich euch dahingehend.

Für mein Gesicht habe ich, ebenfalls im Kosmos ,eine Waschcreme gefunden ,mildes Tensid und reichhaltiges Öl soll für eine saubere Gesichthaut sorgen.Der erste Rührversuch ist fehlgeschlagen,mein Gesicht hat die hohe Konzentration von Betain nicht vertragen.Hautreizungen stellten sich ein.Nun habe ich die Konzentration heruntergesetzt,ich bin gespannt ob es diesmal besser klappt.Hier das Rezept für empfindliche Haut

10g Lame
10ml Betain
37ml Öl (ich habe Weizenkeimöl sowie Avocadoöl verrührt)
40ml Wasser